KUNDMACHUNG

 

Gemäß § 38 Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015 – VRV 2015, BGBl. Nr. II, Nr. 313/2015 idgF in Verbindung mit § 60 Abs. 1 der Tiroler Gemeindeordnung – TGO 2001, LGBl. Nr. 36/2001 idgF, wird kundgemacht, dass der Gemeinderat Tristach in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 31.03.2021 einstimmig beschlossen hat, die in der Zeit vom 17.03.2021 bis einschließlich 31.03.2021 gem. § 93 Abs. 1 TGO 2001 öffentlich aufgelegten und kundgemachten Änderungen der Eröffnungsbilanz zum 01.01.2020 zu genehmigen. Die Änderungen belaufen sich im Finanzjahr 2020 auf einen Vermögenrückgang in Höhe von insges. € 4.037,97. Die geänderte Eröffnungsbilanz zum 01.01.2020 stellt sich nunmehr wie folgt dar:

 

Aktiva

Bezeichnung

Betrag €

Langfristiges Vermögen

16.623.999,30

Kurzfristiges Vermögen

194.413,83

Summe Aktiva

16.818.413,13

 

Passiva

Bezeichnung

Betrag €

Nettovermögen (Ausgleichsposten)

15.586.372,25

Sonderposten Investitionszuschüsse (Kapitaltransfers)

355.331,23

Langfristige Fremdmittel

870.877,74

Kurzfristige Fremdmittel

5.831,91

Summe Passiva

16.818.413,13

 

Gemeindebewohner, die behaupten, dass der Gemeinderat durch obigen Beschluss Gesetze oder Verordnungen verletzt hat, können innerhalb der Kundmachungsfrist beim Gemeindeamt schriftlich Aufsichtsbeschwerde erheben (§115, Abs. 2, TGO 2001 idgF).

 

Tristach, 02.04.2021

Für den Gemeinderat:
Der Bürgermeister:
Ing. Mag. Markus Einhauer